Seminarangebot - Inhouse und offen

Menschen wollen und müssen sich auf Ihre Arbeitsaufgaben fokussieren und vielfältige Verbesserungen integrieren. Eine Struktur, die Kompetenzen und das Engagement der Mitarbeiter zu erhöhen, ist die des Seminars. Der Begriff Seminar (von lat. seminare: säen) sagt aus, was dort passiert: neues Wissen erlenrnen sowie neue Methoden für die Praxis prüfen und einüben.

Nachfolgend finden Sie unterschiedliche Seminare zur Personal- und Persönlichkeitsentwicklung, Inhouse- sowie offene Seminare.

Moderieren zwischen Inhalten, Haltung, Methoden und Techniken 

Sie moderieren bzw. leiten Gruppen – Besprechungen, Teamsitzungen, Vorstandsitzungen, Leitungs- und Führungskreise, Projektteams, Bereichs- und Arbeitsgruppen, Qualitätszirkel?

Mit diesem Seminar richten wir uns an Menschen, die in ihrem Beruf, ihrem Ehrenamt oder ihrer Freizeit diese oder andere Arten von Gruppen leiten wollen oder müssen. Prozessbegleitung ist eine Form, die Arbeit in Gruppen an Themen und Aufgaben strukturiert, zielorientiert sowie kooperativ gestalten zu können. Die investierte Zeit soll effizient genutzt werden. Dies geschieht, wenn das Vorgehen methodisch auf die Themen und die Aufgaben der Teilnehmenden ausgerichtet ist und die Menschen aktiv beteiligt sind.

Ziele

  • Sich gezielter auf unterschiedliche Gruppensituationen vorzubereiten.
  • In der Durchführung von Moderationssituationen die einhergehenden Prozesse sicherer erkennen und begleiten zu können (methodisches Vorgehen, Prozessinterventionen).
  • Mit den in Gruppen auftretenden Störungen konstruktiver umzugehen. 
  • Kontinuierlich an der Verbesserung Ihrer Moderationsfähigkeiten zu arbeiten (Reflexion).

Bezogen auf die Praxisfelder der TeilnehmerInnen werden wir Leitungs-, Moderations-, und Präsentationsmethoden erarbeiten / vermitteln. Die TeilnehmerInnen erfahren die prozessorientierte Moderation im Kurs persönlich und erarbeiten realistische Lernschritte für die Umsetzung in ihre Praxis.

Die Themen im einzelnen: Funktion der Moderation, Auftragsklärung, Haltung der Moderatorin / des Moderators, Inhaltliche, methodische und persönliche Vorbereitung einer Arbeitseinheit / eines Workshops, Bedeutung und Förderung von Transparenz und Beteiligung, Faktoren der Gruppenarbeit (die dynamische Balance in der Themenzentrierten Interaktion, TZI), Förderung der Selbstleitung („Chairperson“) der Gruppenmitglieder, Förderung des ‚WIR-Faktors‘ in der Arbeit mit Gruppen, Beachtung des Umfeldes / der Rahmenbedingungen, Visualisierung als Arbeitswerkzeug, Klarheit mit Visualisierung fördern, Chancen und Schwierigkeiten in der Moderation, mit Widerständen und Konflikten umgehen, Methoden zur Ergebnissicherung.

Die vollständige aktuelle Kurs-Ausschreibung finden Sie hier online oder als PDF. 

Gerne Informiere ich Sie auch per eMail über mein Angebot - senden Sie mir eine kurze Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Führung entwicklungFür Führungskräfte, ProjektleiterInnen und BeraterInnen

Die Praxisbegleitung erstreckt sich über einen Zeitraum von einem Jahr. In einer Gruppe von Kolleginnen und Kollegen werden die praktischen und theoretischen Fragestellungen aus der jeweiligen Führungstätigkeit und Projektarbeit durchleuchtet, reflektiert und geplant.

Dazu erstellen die Teilnehmenden am Beginn eine Analyse ihrer Arbeitsbereiche und definieren ihre Projekte, die sie während der Praxisbegleitung bearbeiten wollen. Durch die direkt auf die jeweilige Organisation bezogene Projektarbeit in den Seminarteilen wird das Zusammenwirken von Strategien, Strukturen, Managementsystemen und Führung transparent. Die Möglichkeiten und Grenzen der konstruktiven Beeinflussung im Unternehmen werden sichtbar. 

Der langjährige Erfolg des Konzeptes Praxisbegleitung basiert auf dem Zusammenspiel und Ineinandergreifen der folgenden Fortbildungsteile:

  • Führungskompetenzen und strategisches Management
  • Organisations- und Personalentwicklung
  • Projektmanagement
  • Zielvereinbarungs- und Beurteilungssysteme
  • Selbstleitung und Zeitmanagement
  • Leiten von Gruppen (Themenzentrierte Interaktion - TZI )
  • Führen als Coach
  • Beratungs- und Verhandlungskompetenz
  • Psychologisches Hintergrundwissen für die Arbeit mit Personen, 
    Gruppen und Organisationen.
     
Gerne Informiere ich Sie auch per eMail über mein Angebot - senden Sie mir eine kurze Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Die aktuelle Ausschreibung zum offenen Kursangebot finden Sie hier.

Beratungs- und Coachingqualifikation 2013 - 2014

Die dynamische Balance der TZI als Kompass meiner Beratungen und Coachingprozesse

Ziele:

Unser Angebot zielt auf die Erweiterung der Beratungskompetenz in der Gruppenarbeit, Einzelberatung und im Coaching sowie deren Reflexion. In Beratung und Coaching Tätige lernen in dieser Langzeitgruppe das Handwerkszeug der Themenzentrierten Interaktion (TZI) für ihre Aufgaben kennen und anzuwenden.

TeilnehmerInnen:

Mit dieser Qualifizierung sprechen wir Menschen an, die Beratungsaufgaben in unterschiedlichen Arbeitsfeldern wahrnehmen, sowohl im Profit- als auch im Non-Profitbereich.
Inhalte:
  • Kennlernen verschiedener Beratungskonzepte
  • Ziele in der (Firmen-)Beratung
  • Rollenverständnis als Berater/in
  • Der Kontrakt in der Beratung
  • Training einzelner Beratungssequenzen
  • Interventionsmöglichkeiten
  • Karriereplanung und Biographiearbeit
  • Selbstleitung
  • Themenzentrierte Interaktion in Theorie und Praxis
  • Kriseninterventionen
  • physiologisches und psychologisches Grundlagenwissen
  • psychosomatische Reaktionen
  • Grundlagen der Stressbewältigung
  • Image und Moral

Arbeitsformen:

Parallel zu der Arbeit mit den Inhalten ist die kontinuierliche Reflexion eines Entwicklungsaspektes aus der eigenen Beratungstätigkeit verbindlicher Bestandteil der Qualifizierung. Die Arbeit daran erfolgt u.a. durch Theorie-Inputs und praktischen Übungen, Kollegiale Beratung, sowie Fachberatung durch die Leitung. Selbst- und Fremdeinschätzung werden in diesem Kontext angeleitet und geübt. Selbstentwickelte Lernthemen begleiten und unterstützen den Transfer in das Berufsfeld.

Voraussetzung:

(Fach)-Beratungstätigkeit, Aufnahmegespräch

Seminare - folgen in KürzeMein vollständiges Angebot für offene und inhouse-Seminare finden Sie in Kürze an dieser Stelle.

Bitte haben Sie noch ein wenig Geduld und schauen Sie wieder vorbei. Gerne Informiere ich Sie auch per eMail über mein Angebot - senden Sie mir eine kurze Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Seminare - folgen in KürzeMein vollständiges Angebot für offene und inhouse-Seminare finden Sie in Kürze an dieser Stelle.

Bitte haben Sie noch ein wenig Geduld und schauen Sie wieder vorbei. Gerne Informiere ich Sie auch per eMail über mein Angebot - senden Sie mir eine kurze Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Inhouse-Angebot

In sechs Bausteinen setzen sich die TeilnehmerInnen intensiv mit den Funktionen, Aufgaben und Tätigkeiten von Führungskräften auseinander. Dabei steht die Entwicklung ihrer persönlichen Führungs- und Leitungskompetenz in ihrer praktischen Arbeit im Mittelpunkt. Wir arbeiten an den Möglichkeiten, die das Leitungskonzept und die Haltung der Themenzentrierten Interaktion (TZI) bei der Ausübung von Führungsaufgaben zur Verfügung stellt.

(1) Führung und Persönlichkeit
(2) Führung als Funktion und Aufgabe  -  Das Handwerkszeug der Führungskraft
(3) Mit Mitarbeitern Gespräche führen  -  führen / fördern / entwickeln / coachen
(4) Leiten und Führen von Gruppen mit der TZI  -  Vertiefung des Wissens und der Methodik
(5) Führung in Krisen  -  Die Position der Führungskraft  sowie  Stress/Burnout-Prophylaxe
(6) Führung und Veränderung  -  Veränderungsprozesse und Widerstand/Abwehr

Detailinformationen finden Sie in der vollständigen Ausschreibung als PDF. 
 
Gerne Informiere ich Sie auch per eMail über mein Angebot - senden Sie mir eine
kurze  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Inhouse-Angebot

Die TeilnehmerInnen arbeiten in ihren Funktionen als LeiterIn, MitarbeiterIn und BegleiterIn in Projekten. Sie haben mit den spezifischen Arbeitsweisen des Projektmanagements und den Aufgaben der Projektbeteiligten zu tun. Dabei benötigen sie Handwerkszeug: einsetzbare Hilfsmittel und Tools. Die TeilnehmerInnen fördern und fordern eine konstruktive Zusammenarbeit beteiligter und betroffener Personen innerhalb des Projektmanagements.

Zielsetzung

  • Ziele erreichen – Durchsetzen – ohne Weisungsbefugnis
  • Möglichkeiten zur Einflussnahme ohne Macht aufzeigen
  • Kennenlernen von Möglichkeiten der Überzeugung
  • Erkennen der eigenen Stärken und Verbesserungspotentiale in den Arbeitsbeziehungen mit anderen
  • Reflexion des eigenen Verhaltens zur Einflussnahme (Selbst- und Fremdeinschätzung)
  • Kennenlernen effektiver Möglichkeiten zur „Führung“ im Arbeitsalltag
  • Soziale Akzeptanz erhöhen
  • Umgehen mit schwierigen Situationen und Konflikten (Stufen der Eskalation)
  • Erkennen und Wählen der richtigen Ansprache
  • Umsetzen des Führungskonzeptes in konkrete Situationen des Arbeitsalltags; ausprobieren von unterschiedlichen Lösungen im Rollenspiel / Kollegiale Beratung

Zielgruppen

  • Mitarbeiter, die in ihren Arbeitsprozessen auf die Zusammenarbeit und Unterstützung anderer angewiesen sind und diese überzeugen und motivieren wollen
  • z.B. Teamleiter von Projektgruppen ohne disziplinarische Weisungsbefugnis
  • 10 - 12 Personen

Mögliche Inhalte und Schwerpunkte

  • Wie funktioniert Führung ohne formale Macht
  • Einfluß- und Machtfaktoren – Transparenz, Beteiligungsmöglichkeiten, Führung „von unten“ (Strukturieren, Prioritäten, Auftragsklärung, Kontrolle, Gestaltung der Zusammenarbeit) und Auswirkungen des Projektmanagements auf bestehende Strukturen
  • Psychologisches Know how, z.B. Projektion und Übertragung
  • Kommunikation mit der Sie überzeugen – Selbst- und Fremdeinschätzung zu Stärken und Potentialen in der Kooperation und Kommunikation
  • Regeln die funktionieren auch ohne formale Macht
  • Wertschätzung mit mir und anderen
  • Authentisch bleiben und wirksam überzeugen – selektiv authentisch – wie lassen sich andere gewinnen?!
  • Unterschiedliche Situationen – unterschiedliche Stile – wie wirken die Persönlichkeitsmerkmale und wie gehe ich damit um?!
  • Führung: Funktionsbereiche – Tätigkeiten – Rollen  (W. Pechtl)
  • Transfer und Ergebnissicherung – Erkennen und anwenden im Training
Gerne Informiere ich Sie auch per eMail über mein Angebot - senden Sie mir eine kurze Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Seminare - folgen in KürzeMein vollständiges Angebot für offene und inhouse-Seminare finden Sie in Kürze an dieser Stelle.

Bitte haben Sie noch ein wenig Geduld und schauen Sie wieder vorbei. Gerne Informiere ich Sie auch per eMail über mein Angebot - senden Sie mir eine kurze Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Inhouse-Angebot

Ziele

  • Kennen, vertiefen die grundlegenden Aussagen zum Projektmanagement
  • Die Bedeutung eines abgestimmten und trainierten Projektmanagements ist intern geklärt
  • Die Bedeutung eines klaren Auftrages für Projektleitungen als Grundlage für den Erfolg eines Projektes ist akzeptiert und wird angenommen/umgesetzt
  • Die Unterscheidung von Führungshandeln in der Linie und in der Projektarbeit ist geklärt und im Zusammenhang mit der Implementierung der Projektergebnisse als bedeutsam für den weiteren Erfolg akzeptiert
  • Die grundlegenden Methoden und Interventionen der Projektarbeit: Auftragsklärung, Ziele vereinbaren, Transparenz, Wertschätzung, Beteiligung der Betroffenen, Moderation und Präsentation, Dokumentation sind bekannt und werden Schritt für Schritt angewiesen bzw. angewendet.

Inhalte

  • Projektmanagement als wesentlicher Bestandteil der Organisationsentwicklung
  • Anforderungen und Aufgaben der Projektbeteiligten
  • Wertschätzung als Grundlage für Zusammenarbeit und Führung
  • Auswirkungen des Projektmanagements auf bestehende Strukturen (Projekt-/Linien-/Matrixorganisation)
  • Personalentwicklung im Projektmanagement
  • Moderation in/von Abschlussphasen und Präsentation von Ergebnissen in der Organisation/ bei Auftragebern
  • Leitung von Projektgruppen – Projektprozesse gestalten / Arbeitstechniken im Projekt
Gerne Informiere ich Sie auch per eMail über mein Angebot - senden Sie mir eine kurze Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .